Leistungsbilder
Raumakustik (Hörsamkeit)

Nachweisberechtigt für Schallschutz (NBVO Hessen)

Raumakustische Planung
Ausarbeitung raumakustischer Ausstattungsmerkmale
Berechnung und Beurteilung der raumakustischen Qualität
Objektüberwachung
Fachbauleitung Raumakustik
Durchführung von Orientierungsmessungen zur Beurteilung der raumakustischen Qualität
Raumakustik und Passivhaus
Bei Passivhäusern - generell bei hoch gedämmten Gebäuden - verlangen die Anforderungen an den sommerlichen Wärmeschutz die Mobilisierung massiver Bauteile (Decken, Wände) für die Nachtauskühlung. Um dies zu ermöglichen, dürfen diese Bauteile nicht - jedenfalls nicht vollständig - durch Bekleidungen oder abgehängte Decken abgedeckt werden.

Dies verlangt besondere "Finesse" bei der raumakustischen Planung von Räumen mit hohen Anforderungen an die Hörsamkeit, wie bei Unterrichts-, Seminar-, und Veranstaltungsräumen.

Die klassischen Maßnahmen, z.B. Akustikdecken, kommen aus Gründen der Bauteilmobilisierung zur Nachtauskühlung bestenfalls für Teilflächen in Frage, was raumakustisch völlig unzureichend wäre. Es sind zusätzliche akustische Maßnahmen erforderlich, die intelligente Lösungsansätze erfordern.